Band 10
BAND 10
BAND 10
BAND 10

Köln im Kaiserreich

 1871–1918

Nie zuvor und nie danach ist Köln so schnell gewachsen wie in den 33 Jahren zwischen der Niederlegung der Stadtmauer 1881 und dem Beginn des Ersten Weltkriegs 1914. In dieseer Zeit nahm die Einwohnerzahl um das Fünffache zu, die Fläche der Stadt um das Fünfzigfache. Köln wuchs so schnell, dass sich alle Maßstäbe verschoben, all im Alltag der Menschen: Unter der Erde wurden Abwasserrohre verlegt, Gaslaternen erhellten die Nacht, Pferde verschwanden aus den Straßen und machten der Straßenbahn Platz, Kinos und Sportvereine wurden beliebt. Die rapide Urbanisierung schwemmte Hunterttausende Zuwanderer in die Stadt. Aus Bauerndörfern wurden Industriegebiete, ganz neue Viertel entstanden. Die Fluktuation der Menschen war ungeheuer. Das warf die Frage auf, wer denn eigentlich Kölner war und was »Köln« überhaupt bedeute.

Eine der Thesen des Buches: Die Bewältigung des massiven Wandels bedurfte der Traditionen. Kirchliche Bindungen oder der Karneval waren wichtig, um die neuen Kölner zu integrieren. Dadurch wurden die Traditionen ihrerseits weitgehenden Wandlungen unterworfen. So erfand sich Köln als moderne Metropole, die dennoch Zugehörigkeit verbürgte.

Thomas Mergel
Köln im Kaiserreich
1871–1918
Geschichte der Stadt Köln, Band 10

Format 17,5 × 26 cm
584 Seiten
170 meist farbige Abbildungen
Leinen mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7743-0454-3

60,00 Euro

Für Sammler auch als Vorzugsausgabe in Halbleder (105,00 Euro) erhältlich.

Der Autor

Prof. Dr. Thomas Mergel

geboren 1960 in Regensburg.

Mergel studierte Geschichte, Soziologie und Pädagogik in Regensburg und Bielefeld.

Seit 2008 ist er Professor für Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts an der Humboldt-Universität in Berlin.

Rezensionen

Rezension aus General-Anzeiger Bonn


Rezension aus  Kölnische Rundschau


Rezension in WDR 5 Scala


Rezension aus Koeln-Magazin.info


Stimmen zum Buch

»Köln ist anders anders als München, Berlin oder Hamburg. Diese These birgt Forschungspotential für die Urbanisierungsforschung. Sie hat aber auch Irritationspotential für die Kölnerinnen und Kölner. Sie fordert dazu auf, den gesungenen oder gedichteten Legenden nicht einfach Glauben zu schenken, sondern stattdessen bei Thomas Mergel nachzuschauen.« Ewald Frie

Prof. Dr. Ewald Frie

geb. 1962, ist Historiker und bekleidet seit 2008 den Lehrstuhl für Neuere Geschichte an der Universität Tübingen

»Die Zeit im Deutschen Kaiserreich von 1871 bis 1918 hat unsere Stadt maßgeblich verändert und sie zu dem gemacht, was sie heute ist. Ich bin daher sehr froh darüber, dass diese bedeutsame Entwicklung im neuesten Band der Reihe "Geschichte der Stadt" Köln auf so detaillierte und zugleich anschauliche Art für die Nachwelt festgehalten und erzählt wird.« Elfi Scho-Antwerpes

Elfi Scho-Antwerpes

geb. 1952, ist SPD-Politikerin und seit 2004 ehrenamtliche Bürgermeisterin der Stadt Köln. Seit 2009 ist sie zudem erste Stellvertreterin des Oberbürgermeisters. 

»Ein Muß für jeden an Stadtentwicklung und Stadtgeschichte Interessierten! Eine beispiellose Wachstumsstory mit einer Verfünffachung der Bevölkerung und einem Flächenwachstum um das Fünfzigfache. Ein gewaltiger planerischer, politischer und sozialer Prozess mit vielen Blaupausen für das stark wachsende Köln der Jetztzeit« Manfred Haesemann

Manfred Haesemann

geb. 1949, ist Rechtsanwalt und Vorsitzender der Wohnungsbauinitiative Köln

Die 1915 errichtete Deutzer Hängebrücke. Fotografie, nach 1915, KFA.
Das Denkmal für Friedrich Wilhelm III. auf dem Heumarkt. Fotografie, nach 1878, KFA.
Soldaten vor St. Kunibert. Zeitgenössische Postkarte, um 1900, KFA.

Pressestimmen

»Ein fulminantes Werk« General-Anzeiger Bonn
»Anschaulich, konkret und garniert mit vielen amüsanten Details« Kölnische Rundschau
»Das ist wunderbar lesbar.« WDR 5 Scala
»Band 10 beleuchtet jene Zeit, in der Köln zur Metropole und die Integration von Zuwanderern zur Tradition wurde.« EXPRESS
»Ein breites und buntes Panorama Kölns« Kölner Stadt-Anzeiger

Die Buchreihe im Überblick

Default

Die komplette Geschichte der Stadt Köln in 13 Prachtbänden

Für Sammler auch in Halbleder

Band1

Geschichte der Stadt Köln Bd. 1

Köln in römischer Zeit

Band2

Geschichte der Stadt Köln Bd. 2

Köln im Frühmittelalter

noch nicht erschienen

Band3

Geschichte der Stadt Köln Bd. 3

Köln im Hochmittelalter

Band4

Geschichte der Stadt Köln Bd. 4

Köln im Spätmittelalter

erscheint im November 2019

Band5

Geschichte der Stadt Köln Bd. 5

Köln im Zeitalter von Reformation und Katholischer Reform

noch nicht erschienen

Band6

Geschichte der Stadt Köln Bd. 6

Köln in einem eisernen Zeitalter

Band7

Geschichte der Stadt Köln Bd. 7

Köln im Ancien Régime

Band8

Geschichte der Stadt Köln Bd. 8

Köln von der französischen zur preußischen Herrschaft

Band9

Geschichte der Stadt Köln Bd. 9

Köln in preußischer Zeit

Band10

Geschichte der Stadt Köln Bd. 10

Köln im Kaiserreich

Band11

Geschichte der Stadt Köln Bd. 11

Köln in der Weimarer Zeit

noch nicht erschienen

Band12

Geschichte der Stadt Köln Bd. 12

Köln in der Zeit des Nationalsozialismus

Band13

Geschichte der Stadt Köln Bd. 13

Köln seit 1945

noch nicht erschienen

Die Autoren im Überblick

Werner Eck

Köln


Karl Ubl

Köln


Hugo Stehkämper †

Köln


Carl Dietmar

Köln


Wolfgang Herborn †

Bonn


Gérald Chaix

Giseux


Hans-Wolfgang Bergerhausen

Würzburg


Gerd Schwerhoff

Dresden


Klaus Müller

Düsseldorf


Jürgen Herres

Berlin


Thomas Mergel

Berlin


Horst Matzerath

Köln


Bernd-A. Rusinek

Düsseldorf